News

Besuch in der Gustav-Heinemann-Gesamtschule

Es ist bereits eine lange und schöne Tradition, dass die gesamte Schule sich ein vorweihnachtliche Theaterstück in der Gustaf-Heinemann-Gesamtschule ansieht. Auch in diesem Jahr hat sich der Besuch gelohnt. Es wurde das Stück "Die Bremer Stadtmusikanten" gezeigt. Die Inszenierung untermalt von mitreißender Musik war sehr abwechslungsreich gestaltet und hatte als aktuellen Bezug einen kleinen Hinweis auf DSDS. Wir waren wieder total begeistert.

Zwei Videos von uns bei Youtube

Vor den Herbstferien haben einige Kinder der 4. Schuljahre an einem Projekt der "Medienmonster" teilgenommen. Es ging um Datensicherheit (siehe auch auf dieser Seite weiter unten). Jetzt ist der Film dazu fertig geworden. Herr Velten von den "Medienmonstern" hat unser Projekt mit viel Arbeit zu einem tollen Film zusammengestellt. Diesen Film kann man sich bei Youtube jetzt ansehen.

  • „Medienmonster“
    (https://www.youtube.com/watch?v=lL3IUpMt0R8) - angucken
  • Ein weiteres Projekt der Schule in Zusammenarbeit mit der Peter-Ustinov-Stiftung kann ebenfalls als Film bei Youtube angeguckt werden. Im Sommer haben Kinder der 3. und 4. Klassen das Lied "Don't worry. be happy" gesungen und dazu getanzt. Das Ergebnis macht gute Laune.

  • „Don't worry,....“
    (https://www.youtube.com/watch?v=cW7j8qH0AMY) - angucken
  •  

    St. Martin

    Die Legende besagt, dass St. Martin seinen Mantel geteilt hat und so einen armen Mann vor dem Erfrieren gerettet hat. An St. Martin greifen wir das Thema des Teilens immer wieder gerne auf, denn es ist mit Sicherheit über alle Religionen hinweg genauso aktuell wie früher. Unser Martinszug zieht von der Kita Schalthaus Beisen über den Radweg und die Straße Auf der Reihe zur Schule. Vor allem auf dem dunklen Radweg kommen die vielen selbstgebastelten Laternen gut zur Geltung. Auf dem Schulhof brennt das Feuer und die Kapelle spielt dann noch einige Lieder und alle können sich bei Punsch, Würstchen und Brezel stärken.

    Der Förderverein kümmert sich um den Schulgarten

    Hinter der Turnhalle, ein bisschen versteckt, liegt ein schön angelegter Schulgarten. Schade ist, dass er so wenig genutzt wird. Am 4.11. trafen sich Mütter mit ihren Kindern, um unseren total verwilderten Schulgarten nutzbar zu machen. Die letzte Aktion ist kaum ein halbes Jahr her, trotzdem waren die Beete und der kleine Teich wieder vollkommen zugewuchert. Die fleißigen Helfer beseitigten den Unkraut-Dschungel - anschließend gab es zur Stärkung gegrillte Würstchen. Allen hat es Spaß gemacht. Jetzt fehlt noch Rindenmulch und nach dem Winter geht es dann richtig los.

     

    Ausdauerlauf im Revierpark Nienhaussen

    Jedes Jahr kommen die Kinder aus den Grundschulen des Stadtteils zusammen und laufen eine Viertel Stunde lang im Revierpark Nienhaus ihre Runden. Trotz aller Empfehlungen - langsam loszulaufen - stürmen die meisten Kinder wie wild los, um dann doch schnell zu merken, dass 15 Minuten ganz schön lang sein können. Aber auch diese Erfahrung ist wichtig und Spaß macht es allemal - vor allem, da die dunklen Wolken ihre Schleusen in diesem Jahr nicht öffneten.

    Erfolgreiche AG wird in der WAZ vorgestellt

    Zusammen mit dem Verein Medien Monster haben wir ein Projekt durchgeführt. Kinder aus den 4. Klassen konnten anschaulich erleben, was mit jedem (Handy oder Tablet) Foto alles an Daten gespeichert und unter Umständen auch weitergegeben wird. Ganz naiv werden diese Kinder keine Fotos mehr mit ihrem Handy machen und verschicken.

    Zugleich konnten die Kinder auch noch erleben, wie ihr Tun gefilmt wurde und daraus ein Film entstand. Darin erklären sie, was sie gemacht und gelernt haben. (siehe dazu: www.medienmonster.info)

    aus der WAZ Lokalteil Nord vom 28.8.2016

    Mutter-Kind-Seminar am 24.September 2016

    Die Peter-Ustinov-Schule bietet den Müttern der Schulanfänger einen Tag zum Kennenlernen und zur Information an. Wie auch in den letzten Jahren fand das Seminar im Naturfreunde-Haus in Mülheim statt. Während die Kinder mit den Erzieherinnen im Wald spielten, zeigten die Lehrer der ersten Schuljahre an praktischen Beispielen, wie Anfangsunterricht funktioniert. Nach dem Mittagessen machten wir einen Spaziergang zum Flughafen und probierten später gemeinsam viele alte und neue Gesellschaftsspiele aus.

    Ein sicherer Schulweg

    Am 20. und 21. September kamen die netten Polizisten der Katernberger Wache, um mit unseren Erstklässlern das sichere Überqueren der Straße zu trainieren. Mit viel Geduld und einigen Merksätzen haben sie die Kinder auf die Gefahren aufmerksam gemacht. Bei dieser Gelegenheit konnten wir den Kindern die Sicherheitsweste überreichen, so dass sie für Autofahrer auch in der dunklen Jahreszeit besser erkennbar sind.

    Ein Schulfest außer der Reihe

    Am Freitag, den 16.9., haben wir bei idealen Witterungsbedungen (der Wetterbericht hatte uns vorher ein bisschen in Sorge versetzt) ein schönes Fest gefeiert. Unser Schulprogramm sieht eigentlich alle vier Jahre ein Fest vor und das letzte ist erst drei Jahre her. Doch haben wir unsere Zirkus-Projektwoche im letzten Jahr nur mit großzügiger Spende des Fördervereins stemmen können. Dieses Schulfest sollte also nicht nur Spaß machen, sondern auch ermöglichen, dass der Förderverein einen Teil der Kosten zurückerhält. Damit dies gelingen konnte, war die Mitarbeit und Spendenbereitschaft der Eltern gefragt. Das Ergebnis ist ganz fantastisch und übertrifft alle unsere Erwartungen. Ein recht herzliches Dankeschön an alle Eltern für ihre Mitarbeit und gespendeten Salate und Kuchen.

    Mit viel Freude haben wir wieder am Beisenfest teilgenommen.

    Am Samstag, den 3.9., haben wir uns wieder mit Spielen und einer kleinen Zirkusvorstellung am Beisenfest beteiligt. In diesem Jahr ermöglichte das schöne Wetter, dass alle Aktionen draußen stattfinden konnten. So haben viele Zuschauer einen kleinen Ausschnitt davon sehen können, was wir in unserer Projektwoche im vorigen Jahr alles gelernt haben.

    Das neue Schuljahr hat begonnen - wir begrüßen über 40 Schulanfänger

    Am Donnerstag, den 25.8., haben wir mit einer kleinen Feier die neuen Erstklässler begrüßt. Alle Klassen hatten einen eigenen Programmpunkt vorbereitet. So wurde die Neuen auf schöne Art in die Schulgemeinde aufgenommen. Die Paten aus den 3.Schuljahren führten sie dann in ihre Klassenräume. Wir wünschen euch allen erfolgreiches Lernen an der Peter-Ustinov-Schule.

    Schulversammlung am letzten Schultag

    Vor den großen Ferien haben wir uns alle noch einmal in der Turnhalle getroffen. Wir mussten uns leider von drei Mitarbeiter/innen, die nach den Ferien nicht wieder an unserer Schule arbeiten, und von den 4. Schuljahren verabschieden. Die 4. Schuljahre haben Sketche und Tänze vorgeführt, damit wir sie in guter Erinnerung behalten. Mit Guter-Laune-Musik und dem Wunsch, uns alle im neuen Schuljahr gesund wiederzusehen, sind wir dann in die Ferien gegangen.

    Ein neuer Blickfang auf unserem Schulgelände

    Wenn man jetzt von der Straße auf unser Schugelände einbiegt, leuchten einem vom oberen Schulhof bunte Farben und lustige Formen entgegen. Das 3. Schuljahr hat im Kunstunterricht zusammen mit Frau Leichner-Heuer die Mauer und den Zaun gestaltet. Beides zusammen ist jetzt eine freundliche Einladung, hereinzukommen und die schlechte Laune draußen zu lassen.

    Endlich tut sich was in unserem Schulgarten

    Frau Nooder hat die Initiative ergriffen und mit einigen anderen Eltern und ein paar Kindern der 2b angefangen, unseren Schulgarten neu zu nutzen. Der Schulgarten liegt ein bisschen versteckt hinter der Turnhalle. Dort gibt es Beete, die nur darauf warten, bepflanzt zu werden. Der Anfang ist gemacht - später kann dann geerntet werden.

    Präsentation der Ergebnisse der Trommler und Tänzer

    Am Freitag, den 17.6.2016 war es endlich soweit. Lange haben die Kinder trommeln geübt und sie haben viel Ausdauer und Disziplin gebraucht. Doch jetzt konnten sie ihr Können vor der ganzen Schule zeigen. Das Üben hat sich gelohnt - es machte viel Spaß zuzuhören.

    Auch die Tanzkinder haben ihre Choreographie gezeigt. Was leicht aussieht erfordert doch eine Menge Konzentration - die Schritte müssen stimmen, auf den Rhythmus muss geachtet werden und auf die Mittänzer muss man auch noch gucken. Alles hat prima geklappt.

    Ein herzliches Dankeschön an alle mitwirkenden Kinder und natürlich ein besonderer Dank gilt den anleitenden Künstlern. (Trommel: Kofi Saa-Korsah; Tanz: Alexeider Abad Gonzales und Cinthia Emy Nisiyama)

    Erinnerungen an den Zirkus - Teil II

    Der Förderverein der Peter-Ustinov-Schule hat zusammen mit Herrn Zimmermann und seiner Firma (License Factory GmbH) für alle Kinder ein blaues T-Shirt mit Clownsgesicht zur Erinnerung an die Zirkuswoche spendiert. Die Zirkuswoche bleibt sicherlich für alle eine bleibende Erinnerung. Mit diesem T-Shirt kann jeder jetzt auch zeigen, wie gerne er sich erinnert.

    Erinnerungen an den Zirkus - Teil I

    Hier ein paar Zitate von Kindern der Klasse 4a

    Anise schreibt: [...] Es war einfach unbeschreiblich.

    Arda schreibt:
    Letzte Woche war bei uns an der Peter-Ustinov-Schule ein Zirkus.
    Dort habe ich zwei Clowns-Nummern aufgeführt. Meine Trainerin hieß Frau Maatz. Sie war nett.
    Bei Frau Maatz habe ich vieles gelernt. Zum Beispiel habe ich gelernt, dass man als Clown immer laut und deutlich
    sprechen muss.  Es gab viele Nummern, da haben die Zuschauer in der Aufführung gelacht. Es hat Spaß gemacht.
    Wenn der Zirkus nochmal an die Peter-Ustinov-Schule kommt, wünsche ich den Kindern viel Spaß.

    Melike schreibt:
    [...] Ich war in der Weinglasbalance-Gruppe. Ich habe gelernt, dass man konzentriert sein muss,
    weil man das Glas auf der Stirn transportieren muss. [...] Ich wünsche mir, dass der Zirkus wiederkommt.

    Sinem schreibt:
    Letzte Woche war ein Zirkus bei uns. Mein Trainer hieß David. Ich war in der Gruppe Bodenakrobatik.
    Ich habe sehr tolle Sachen gelernt, zum Beispiel die Treppe, 10er Pyramide, großer Turm, 3er Pyramide, Spinne, Doppelspinne, Handstand und Handstandbrücke. Es war wichtig, die Arme gerade zu halten und stark zu bleiben. Die Zirkusleute sollen in 4
    Jahren wieder kommen, weil sie sehr nett waren und es mit ihnen viel Spaß gemacht zu trainieren.

    Xhevat schreibt:
    [..] Ich habe gelernt wie man mit Ringen, Bällen und Tüchern jongliert. Mein Trainer war David. Er war lustig. Ich finde, der Zirkus soll
    in 4 Jahren wieder kommen, weil es mir viel Spaß gemacht hat.

     

    Zirkus

    Zirkus Proscho war da. Fünf Tage lang haben die Kinder geübt, viel Neues kennengelernt und schließlich am Samstag in 2 Vorstellungen ihren großen Auftritt gehabt. Der Applaus während und nach der Vorstellung war die großartige Bestätigung der Bemühungen. Der Schulalltag mit all seinen Ritualen war vergessen und Schule konnte mal wieder aufregend, spannend oder einfach ganz anders sein. Anders waren auch die Kinder – ängstliche wurden mutig, kleine wurden groß und schwache wurden stark.

    Klicken Sie rechts auf den Link Fotos und Sie können noch mehr Zirkusbilder sehen.


    Hurra!!! Der Zirkus ist da!

    Am 5.6. kam der Zirkus "Poscho" und hat sein Zelt neben der Schule aufgeschlagen. Jetzt wird eine Woche lang geübt. Am Samstag, den 11.6., findet dann eine Vorstellung um 11.00 Uhr und eine um 15.00 Uhr statt. Hereinspaziert, die kleinen und etwas größeren Artisten freuen sich.

    Besuch der 1. Schuljahre im Erfahrungsfeld - Phänomania

    Anfassen und Ausprobieren war angesagt! Und das taten die Kinder mit viel Vergnügen, Neugierde und Spaß. Da wurde gefühlt, gehört, gesehen und auch gerochen. Die Experimentierfreude kam nicht zu kurz. Doch nicht nur alleine, sondern zusammen galt es, die Dinge zu erproben. Und so mussten alle anpacken um eine Brücke zu bauen, die eine ganze Klasse tragen konnte.
    Ein toller Tag, der viiiiel zu schnell zu Ende ging.


    Fahrradprüfung

    Am 13.5. haben die 4. Schuljahre ihre Fahrradausbildung abgeschlossen. Für fast alle Kinder war es der erfolgreiche Abschluss eines Trainings, das bereits im 1. Schuljahr begonnen hatte. In den einzelnen Schuljahren gab es immer wieder Übungstage auf dem Schulhof, auf dem Verkehrsübungsplatz oder im Nienhauserpark. Ziel all dieser Übungen war es, die Kinder zu sicheren Verkehrsteilnehmern auszubilden. Nachdem die Kinder, wie bei einer richtigen Führerscheinprüfung, zunächst ihre theoretischen Kenntnisse bewiesen hatten, konnten sie vor den Augen der Polizei und hilfreicher Eltern (recht herzlichen Dank dafür) auch ihr Können im Straßenverkehr zeigen.

    Schulversammlung

    Unser abwechslungsreiches Schulleben bietet genug Anlässe, um uns immer wieder mal als gesamte Schule zu versammeln. Besonders wollen wir dabei besondere Leistungen unserer Schule hervorheben und ehren. Wie sind jedesmal den Jeki-Kindern dankbar, dass sie so fleißig üben, dass sie uns mit Hilfe von Frau Baeza bereits kleine Musikstücke vorspielen können.

    Außerdem haben wir den Kindern gedankt, die unsere Schule bei einem sportlichen Wettkampf zwischen Essener Grundschulen so erfolgreich vertreten haben.

    Weitere herausragende Leistungen haben die Kinder gezeigt, die beim Mathematikwettbewerb teilgenommen haben. Ungefähr 80 000 Schüler haben in Deutschland beim "Känguru-Wettbewerb" mitgemacht. Wir haben einigen Kindern der Klassen 3 und 4 die Möglichkeit gegeben, sich in einer Kleingruppe auf diesen Wettbewerb vorzubereiten und daran teilzunehmen. Es war sicherlich für alle Beteiligten eine interessante Erfahrung, dass Mathematik nicht öde und langweilig sein muss, sondern auch höchst spannend sein kann.

    Jedes Jahr führen wir einen Lesewettbewerb an unserer Schule durch. Die Kinder, die daran teilnehmen werden in der Schulversammlung besonders geehrt. Durch unsere gut sortierte Bücherei und die wöchentliche Vorlesezeit versuchen wir, beste Vorraussetzungen zur Leseförderung zu bieten. Die Lesefertigkeit, die unsere Kinder beim Wettbewerb vorführen, bestätigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind.

    Die Vorlesekinder erfahren, wer gewonnen hat.

    Klassenfahrt der 4. Schuljahre

    Vom 18. bis 20. April sind die 4. Schuljahre in die Jugendherberge nach Essen-Werden gefahren. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln war für manche schon das erste Abendteuer. In der Jugendherberge angekommen, ging es mit der nächsten Herrausforderung gleich weiter: Wie bezieht man sein Bett?

    Am Nachmittag schloss sich eine GPS geführte Schnitzeljagd an. Tolle Spiele haben wir dabei gemacht und gleichzeitig den Stadtteil erkundet. Am Abend gab es Stockbrot am Lagerfeuer.

    Am Dienstagvormittag haben wir das Mineralien-Museum in Essen-Kupferdreh besucht. Dort gibt es eine Versteinerung des riesigen Kopfes eines gefährlichen T.Rex. seine scharfen Zähne durften wir sogar anfassen.

    Ein weiterer Höhepunkt folgte gleich am Nachmittag. Wir haben im Hochseilgarten am Baldeneysee in schwindelerregender Höhe geklettert. Wenn man seine Angst überwunden hatte, hat es richtig Spaß gemacht.

    Am Mittwoch haben wir die Brehminsel besucht, dort viel gespielt und Picknick gemacht.

    Ein gelungener Ausflug!!!

    Recht herzlichen Dank für ihre Hilfe. Es gab aber leider Schulen, die mehr Unterstützung mobilisieren konnten. Vielleicht sind wir ein anderes Mal erfolgreicher!

    Bitte helfen Sie uns!

    Im Rahmen eines Schulwettbewerbs stellt die Sparda-Bank insgesamt eine Summe von 300.000 € für die Anschaffung von Sportgeräten zur Verfügung.
    Wir, die Peter-Ustinov-Schule, sind sehr daran interessiert, einen Teil von dieser Summe zu bekommen.
    Wie man sich vorstellen kann, gibt es viele andere Interessierte. Über die einzelnen Projekte wird im Internet abgestimmt. Bitte stimmen Sie für uns ab und fragen Sie auch Freunde und Bekannte, ob sie dies für uns tun. Dazu muss man folgenden Link aufrufen:
    https://www.spardaspendenwahl.de/profile/peter-ustinov-schule-essen/
    Darüber erhalten Sie auf Ihr Handy eine SMS mit drei Zugangscodes. Die Abstimmung läuft bis zum 12. Mai 2016.

    Recht herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

    Wir machen unseren Stadtteil sauber

    Die Stadt Essen organisiert seit ein paar Jahren jährlich die "pico-bello-SauberZauber" Aktion. Die Bürger werden in diesem Jahr am 12. März zum großen Frühjahrsputz aufgerufen. Die Kinder unserer Schule beteiligen sich an den Tagen vorher klassenweise am großen Saubermachen. Mit Greifern, Mülltüten und Warnwesten ausgestattet geht es dann los in die Straßen und Grünanlagen rund um die Schule. Natürlich finden wir haufenweise Plastiktüten, Zigarettenschachteln, Flaschen und Papier - doch sind auch immer wieder kuriose Dinge dabei, wie Koffer, Reifen, Waschbecken, Fernseher oder Teile einer Kettensäge.

     

    Spiel- und Sportfest zu Karneval

    Am 5. Februar haben wir unser erstes Spiel-und Sportfest in diesem Jahr gefeiert. Passend zu Karneval kamen viele Kinder in fantasievollen Verkleidungen. Wer nicht verkleidet war, konnte sich schminken lassen. In allen Klassenräumen in Haus 1 und in der Turnhalle gab es die unterschiedlichsten Angebote und zur Halbzeit hatten einige fleißige Eltern ein prächtiges Obstbuffet vorbereitet.

     

    Lesefest im Kon-Takt

    Das Lesefest feierte in diesem Januar sein 10jähriges Jubiläum. Alle Beteiligten zeigten wieder ein abwechslungsreiches Programm rund ums Buch. Die Vorlesekinder der Peter-Ustinov-Schule haben mit kleinen Requisiten Ausschnitte aus der "Sockensuchmaschine" vorgelesen. Ihr Vortrag erhielt viel Aufmerksamkeit und Applaus.

     

    Vorlesekinder

    Seit mehr als sieben Jahren führen wir mit den benachbarten Kindergärten ein Vorleseprojekt durch. Kinder der Peter-Ustinov-Schule gehen einmal in der Woche in den Kindergarten, um dort vorzulesen. Sie trainieren das Vorlesen bei uns und werden bei der Auswahl der Bücher von unserer Bibliothekarin Frau Schwärzel beraten. Im Kindergarten, oft in der Gruppe, in der sie selber waren, können sie dann zeigen, was sie in 3 Jahren gelernt haben. Die Vorfreude auf beiden Seiten ist immer riesig.

    Am Freitag, den 29.1. wurden die neuen Kinder in ihr Amt eingeführt und den ehemaligen Vorlesekindern für ihr Engagement gedankt.

     

    "Essen on Ice"

    Wir halten es für wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Bewegungserfahrungen anzubieten. Aus diesem Grund lernen immer unsere Drittklässler in der Eissporthalle in Frohnhausen bei erfahrenen Eissportlern Schlittschuhlaufen. Wenn dann von Januar bis März auf dem Kennedeyplatz "Essen on Ice" stattfindet, sind wir immer wieder gerne dabei. Viele kommen dann auch nochmal mit ihren Eltern her, um ihr Können vorzuführen.

     

    Schulversammlung am letzten Tag vor den Weihnachtsferein

    Am 22. Dezember haben wir uns alle in der Turnhalle versammelt, um gemeinsam den Abschluss des Jahres zu feiern und unserer Freude auf die Schulferien Ausdruck zu geben. Wieder konnten wir ein umfassendes, interessantes und abwechslungsreiches Programm bieten: Gedichte, Flöten- und Klavierspiel, Tanz und Lieder.

     

    Spiel- und Sportfest zur Vorfreude auf den Nikolaus

    Am 4. Dezember haben wir wieder unser beliebtes Spiel- und Sportfest durchgeführt. In allen Klassenräumen und in der Turnhalle gab es Angebote, die Bewegung und Spaß mit einander verbanden. Alle waren unter dem Motto "Hohoho" unterwegs. Zum Abschluss gab es noch einen gemeinsamen Dauerlauf um die Schule.

    Theater an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule 30.November 2015

    Auch in diesem Jahr haben wir eine schöne Tradition fortgeführt. Die gesamte Schule hat sich eine Theatervorstellung an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule angesehen. Dort wurde uns das nicht so bekannte Märchen vom armen Müllersburschen und dem Kätzchen vorgeführt. Wie gelungen die Dekoration, die Kostüme, die Musik, der Tanz und das Schauspiel waren, konnte man an den vielen spontanen Reaktionen der Kinder ablesen. An spannenden Stellen gab es entsetzte Aufschreie im Publikum und manche Erstklässler fragten hinterher: "Ist das echt?"

    "Naturwissenschaften erfahren" - am 6.Oktober 2015

    Schon wieder hatten die Kinder der 4. Schuljahre ein Highlight. Wir haben die Theodor-Goldschmidt-Realschule besucht. Die gesamte Schule war ein großes Labor, überall konnten naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule waren unseren "Kleinen" behilflich. Ein Vormittag mit vielen neuen Eindrücken.

    Besuch im Rathaus am 5.Oktober 2015

    Kinder können Politik machen!

    Die 4. Schuljahre haben mit ihren LehrerInnen das Rathaus besucht. Eingeladen waren wir von Mitarbeitern des Jugendamtes, Frau Taron und Herr von Rheinberg. Die beiden haben uns den Ratssaal, die Kantine und den Ausblick aus der 22. Etage gezeigt. Doch wir waren dort nicht nur zur Besichtigung, sondern wir haben auch zwei Themen vorgestellt, die wir gerne verwirklicht haben wollen.

    1. Die Zeche Zollverein ist ein Wahrzeichen unserer Stadt und erst recht unseres Stadtteils. Wir kennen uns da aber gar nicht aus. Das würden wir gerne ändern.

    2. Auf unserem Schulhof gibt es einige alte, langweilige und zum Teil auch gefährliche Spielgeräte. Auf anderen Schulhöfen haben wir viel interessantere Geräte gesehen. Auch wir möchten gerne an Geräten turnen, klettern und spielen, die nicht so öde, nicht kaputt und morsch sind. Wie wir das erreichen können, dazu haben wir Ideen gesammelt und Tipps bekommen.

    Ausdauerlauf am 2.Oktober 2015

    Es ist eine lange Tradition, dass am letzten Tag vor den Herbstferien im Revierpark Nienhausen die Grundschulen des Bezirks einen Ausdauerlauf veranstalten. In diesem Jahr hatten wir ideale Bedingungen. Die Sonne strahlte mit den Gesichtern der Kinder um die Wette. Nach kurzem Aufwärmen machten sich ca 600 Kinder nach einem Startschuss auf den Weg. Alle bemühten sich, ohne Pause eine Viertel Stunde lang zu laufen. Die meisten haben das auch geschafft. Bravo!!!

    Tag der Zahngesundheit

    Der 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. Aus diesem Grund waren die 3. und 4. Klassen der Peter-Ustinov-Schule am Montag, den 28.September, zu Besuch in der Volkshochschule. Dort wurde uns von Carlo Mausini ein witziges und lehrreiches Mitmachstück zur richtigen Pflegeder Zähne dargeboten. Anschließend bekam jeder noch einen Zahnputzbecher, eine Zahnbürste und Kaugummis.

     

    Einschulungsfeier am 13.08.2015

    Am Donnerstag, den 13.August haben wir die neuen Schulkinder willkommen geheißen. Zunächst hat Frau Sass-Leich die aufgeregten Schulanfänger, ihre Eltern, ihre Großeltern und Freunde begrüßt. Anschließend zeigten Kinder der 2., 3. und 4. Klassen ein abwechslungsreiches Programm.

    Fotos von Veranstaltungen








     

     

    Unsere Aktivitäten aus den letzten Jahren können Sie im Archiv nachlesen.

     

     

     

    Impressum · © 2015 Peter-Ustinov-Schule Essen